Reiki-Kindergeschichte – Reiki bei Athma:

von Michaela Weidner

 

Diesmal möchte ich dir von Leon erzählen. Vor einem Jahr hat er Reiki gelernt. Damals war er sieben Jahre alt. Leon kann Reiki sehr gut gebrauchen, weil er krank ist. Er hat Asthma.

Asthma ist eine Erkrankung der Bronchien. Die Bronchien sind ein Teil der Lunge. Du weiß bestimmt, welche wichtige Aufgabe unsere Lunge hat, oder? Ich erkläre es dir trotzdem kurz, damit du verstehst, was beim Asthma geschieht.

So funktioniert deine Lunge

Du atmest die Luft aus deiner Umgebung durch die Nase ein. Ein lebensnotwendiger Bestandteil der Luft ist der Sauerstoff! Die Luft gelangt über unseren Rachenraum in die Luftröhre. Am Ende der Luftröhre beginnen viele Verzweigungen. Du kannst dir das wie die Äste eines Baumes vorstellen, der auf dem Kopf steht. Das sind deine Bronchien. Die Verzweigungen sind innen hohl, damit die Luft transportiert werden kann. Die Bronchien sind im Innern deiner Lungen. Die feinen Verästelungen der Bronchien enden in winzigkleinen Lungenbläschen. Die Lungenbläschen sind mit Blutgefäßen umspannt. Die Bläschen geben dem Blut nun den lebenswichtigen Sauerstoff ab. Sie bekommen aber auch etwas vom Blut zurück, nämlich die Stoffe, die unser Körper nicht mehr braucht. Diesen Stoff nennt man Kohlendioxid. Du kannst auch einfach verbrauchte Luft dazu sagen, die wieder ausgeatmet wird. Es ist also wichtig, dass die Lungen nicht nur Luft aufnehmen, um sie dem Körper zuzuführen, sondern sie müssen diese auch abgeben. Wir müssen ein- und ausatmen, um zu überleben. Bei Asthma ist es so, dass die Verästelungen der Bronchien durch zuviel Schleimbildung verengt sind.

Atemprobleme bei Asthma

Du weißt ja, wie das bei dir ist, wenn du dich anstrengst. Du brauchst mehr Luft, also atmest du schneller. So bekommt dein Körper mehr Sauerstoff. Wenn ein Asthmakranker sich zu sehr anstrengt, bekommt er deshalb Schwierigkeiten beim Atmen. Die Luft kommt zwar noch ganz gut in die Lungen hinein, aber die verbrauchte Luft durch den Schleim nicht mehr so gut hinaus. Der Kranke hat also Probleme beim Ausatmen. Wenn jemand nicht richtig atmen kann, bekommt er große Angst zu ersticken. Asthma kann also auch lebensgefährlich sein.

Hilfe durch ein Spray

Für diese Fälle gibt es ein Medikament in einer Sprühflasche. Es wird durch den Mund in den Rachen gesprüht. Das Spray hilft, dass die Bronchien wieder frei werden. Das Ausatmen klappt dann wieder und der Anfall geht schnell vorbei.

So ist das auch bei Leon. Für Notfälle hat seine Mama immer ein Spray dabei. Bei Asthma ist es wichtig, viel an der frischen Luft zu sein und sich zu bewegen. Die frische Luft und die Bewegung helfen, dass sich nicht zuviel Schleim in den Bronchien bildet. Die Bewegung sollte aber nicht zu anstrengend sein, weil dadurch wieder ein Asthmaanfall ausgelöst werden könnte.

Leon liebt Sport

Leon ist ein Junge, der Sport sehr liebt. Besonders gerne läuft er Marathon. In seiner Schule hat er dazu oft Gelegenheit. Bei einem Schülermarathon rennen die Kinder so schnell sie können eine Strecke von 1.500 Metern. Da Leon das Rennen so liebt, möchte seine Mutter es ihm nicht verbieten. Vor und nach jedem Marathon bekam der Junge also zur Sicherheit immer einen Sprühstoß des Medikaments. Da Leon sehr ehrgeizig und sportlich ist, hat er bereits viele Rennen gewonnen.

Hilft Reiki bei Asthma?

Eines Tages meinte er dann zu seiner Mama: „Du Mama, ich kann doch jetzt Reiki. Ich lege meine Hände ganz oft auf meine Lungen und gebe ihnen viel Reiki. Es tut so gut! Bitte lass mich doch den nächsten Marathon ohne das Spray probieren!“ Bettina sah Leon etwas ängstlich an: „Ich weiß nicht so recht! Reiki ist klasse und es hilft bei so vielen Sachen! Es können Wunder mit Reiki geschehen! Aber trotzdem ist Reiki kein Wunderheilmittel für alle Krankheiten. Ich bin unsicher, ob wir es wirklich ohne Spray wagen sollen.“ „Ach bitte Mama! Ich lege mir vor und nach dem Rennen die Hände auf. Bestimmt hilft mir Reiki richtig gut beim Atmen!“ Bettina überlegte lange hin und her. Schließlich meinte sie: „Okay, wir machen Folgendes. Ich gebe dir Reiki auf den Rücken. Gleichzeitig gibst du dir Reiki auf die Brust. Durch unsere vier Reiki-Hände bekommen deine Lungen ganz viel heilende Energie. Das machen wir so oft wie möglich. Du rennst dann ohne Spray. Ich bin ja in deiner Nähe und habe das Spray für den Notfall in meiner Tasche. Bist du damit einverstanden?“ „Oh ja, klasse“, jubelte Leon.

Intensive Reiki-Gabe vor und nach dem Marathon

Gesagt, getan! Leon Lungen wurden intensiv mit Reiki behandelt. Er fühlte sich dadurch immer wohler und freier. Er fieberte dem Schülermarathon entgegen. In der Umkleidekabine lagen seine Hände minutenlang auf seinen Lungen. Mit geschlossenen Augen atmete er dabei tief ein und aus und genoss ausgiebig diese wohltuende Energie. „Hey Leon, hör auf zu pennen! Es geht los! Wir müssen an den Start!“, erinnerte ihn sein Freund Daniel. „Ja, ich komme schon!“

Das Rennen

Siegessicher stand Leon nun mit neunzehn anderen Kindern am Start. Seine Eltern lächelten ihm aufmunternd zu. Er ging in Startposition und wartete auf den Startschuss. Noch einmal atmete er tief ein und aus. Dann kam der Schuss und Leon rannte so schnell er konnte los. Er war gleich voll in seinem Element. Er liebt das Vorbeiströmen der Luft und den Wind, der seine Haare zerzaust. Sein Atem wurde schneller und intensiver. Dann hatte er sein Ziel auch schon erreicht. Wie so oft, war er auch diesmal als erster über die Ziellinie gelaufen. Begeistert riss er die Arme hoch. Bettina lief besorgt auf ihn zu. Einen kurzen Moment hustete er und japste nach Luft. Schnell legte er seine Hände auf seinen Brustkorb. Die Reiki-Energie begann sofort zu fließen. Der Atem beruhigte sich. Die Gefahr des Asthmaanfalls war vorbei. Glücklich fiel er zuerst seiner Mama, dann seinem Papa in die Arme. Strahlend konnte er anschließend auf das Siegertreppchen stehen.

Seit Leon sich selbst viel Reiki gibt, hat er kein Asthmaspray mehr gebraucht. Trotzdem hat seine Mama es zur Vorsicht immer dabei.

Reiki bei Asthma

Leons Urkunden

Reiki kann einen kranken Menschen sehr unterstützen, vielleicht sogar heilen. Dennoch sollte niemand ohne den Arzt zu fragen wichtige Medikamente absetzen, in der Hoffnung, dass er sie mit Reiki nicht mehr benötigt. Bei Leon hat Reiki bei Asthma funktioniert, aber das ist nicht immer so.

 

*Namen aus Datenschutzgründen geändert.

Stets aktuelle Geschichten von mir finden Sie im Reiki Magazin. Probehefte und Infos zum Abo gibt es hier: Probeheft und Abo – Reiki Magazin

Nun wünsche ich viel Freude mit der Reiki-Kindergeschichte „Reiki bei Asthma“, erschienen im Reiki Magazin, Ausgabe 4/2008!